Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in D:\www\www790\phpBB3\common.php on line 106 Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in D:\www\www790\phpBB3\includes\bbcode.php on line 472 www.CLAVIERonline.net • Thema anzeigen - Konzerte im Hamburg-Museum auf hist. Instrumenten 2013-14
 
Autor Nachricht

<  Konzerte  ~  Konzerte im Hamburg-Museum auf hist. Instrumenten 2013-14

BeitragVerfasst: So 11. Aug 2013, 08:33
BenutzeravatarMaestroMaestroRegistriert: Do 14. Mai 2009, 10:31Beiträge: 199Wohnort: 53639 Königswinter (NRW)
Hallo,


Zitat:
Der Cembalist Michael Fuerst, Dozent für Alte Musik an den Musikhochschulen in Hamburg, Bremen und Lübeck lässt an jeweils einem Sonntagnachmittag im Monat diese Instrumente erklingen und erzählt in verschiedenen Episoden vom Musikleben in Hamburg und anderen norddeutschen Zentren der Musik. Im Rahmen eines musikalischen Salons können Sie zwanglos eintauchen in die Musikwelt des Barock – ob im kurzen Verweilen, im ausgiebigen Genießen oder im angeregten Austausch.

Hamburg spielt in der Musikwelt des 17. und 18. Jahrhunderts eine weit über die Grenzen der Stadt hinauswirkende Rolle. Die Hansestadt stellt ein Zentrum der Musikpflege dar. Wichtige Impulsgeber sind zu dieser Zeit die Kirchen; die Anstellung bedeutender Musiker in zentralen Positionen, zum Beispiel als Organisten, ermöglicht die Entstehung und die Aufführung großer Kompositionen. Darüber hinaus wird in Hamburg sehr früh in privater Initiative ein öffentliches Konzertwesen gepflegt, das wiederum auf die von den Kirchen oder den städtischen Institutionen angestellten Musiker zurückgreifen konnte.

Hamburg war während der gesamten Barockzeit Zentrum des Orgelbaus. Vor allem im 18. Jahrhundert wurden in der Stadt hochwertige Tasteninstrumente wie Cembali und Clavichorde hergestellt, von denen das Museum heute noch einige wenige Exemplare besitzt. Sie zu hören, ermöglicht einen intensiven Eindruck der damaligen Musik.

Der Eintritt ist im Museumseintritt enthalten.

Die nächsten Termine:

15. September 2013
Die erste Hamburger Cembalo-Musik: Heinrich Scheidemann
mit Musik von Heinrich Scheidemann, Jan Pieterszoon Swelinck, Matthias Weckmann
u.a. gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716

27. Oktober 2013
Hommage: Musikalische Huldigungen der Barockzeit
mit Musik von Johann Sebastian Bach, Johann Jakob Froberger und Girolamo Frescobaldi
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716, dem Clavichord von Hieronymus Albrecht Hass von 1742 und einem Hammerflügel von Joseph Brodmann, Wien 1812

24. November 2013
Lamento: zum Totensonntag
mit Musik von Johann Jakob Froberger, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716 und dem Clavichord von Hieronymus Albrecht Hass von 1742

15. Dezember 2013
Streit an der Oper: Mattheson und Händel
mit Musik von Johann Mattheson und Georg Friedrich Händel
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716

12. Januar 2014
Cembalomusik um Franz Tunder (1614 – 1667)
Mit Musik von Franz Tunder, Matthias Weckmann, Johann Jakob Froberger, Heinrich Scheidemann und Dietrich Buxtehude
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716

9. Februar 2014
„Der grösseste Komponist für Clavierinstrumente…, der jemals gelebt hat“: Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
mit Musik von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716, einem italienischen Cembalo des 18. Jahrhunderts und dem Clavichord von Hieronymus Albrecht Hass von 1742

23. März 2014
Zwei norddeutsche Jubilare im Jahr 2014: Franz Tunder (1614 – 1667) und Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)
mit Musik von Franz Tunder, Carl Philipp Emanuel Bach u.a.
gespielt auf dem Cembalo von Carl Conrad Fleischer von 1716 und dem Clavichord von Hieronymus Albrecht Hass von 1742


Kontakt
Stiftung Historische Museen Hamburg
Hamburg Museum
Holstenwall 24
20355 Hamburg
http://www.hamburgmuseum.de/de/index.htm
E-Mail info@hamburgmuseum.de
Tel. 040 428 132 100
Fax 040 428 132 112

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr
Sonntag 10 bis 18 Uhr
An Heiligabend, Silvester, Neujahr und am 1. Mai geschlossen. An allen weiteren Feiertagen ist das Museum von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise
8 € für Einzelbesucher
Freier Eintritt Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
5 € für Gruppenbesucher ab 10 Personen, Studenten (bis 30 Jahre), Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, FSJ, Mitglieder des BKK

Anfahrt
U-Bahn Linie U3, Haltestelle “St. Pauli”
Bus 112, Haltestelle “Museum für Hamburgische Geschichte”

Links zu den Instrumenten auf denen M. Fuerst spielen wird:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... r_1716.JPG

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Cl ... s_1742.jpg


Francesco da Zappa


Offline Profil

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach:

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Seite 1 von 1
1 Beitrag
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
Suche nach:
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten
Gehe zu:  
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron

Spenden

Das Betreiben der Internetplattform CLAVIERonline kostet Geld! Mit einer kleinen Spende könnt ihr mithelfen, die Auslagen für Serverplatz, Domainnamen und Grafiker zu decken. PayPal-Spenden sind einfach, schnell und absolut sicher. Vielen Dank!

Spende an CLAVIERonline